Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Vorstellung des neuen Betriebsdirektors Dipl.-KH-BW Walter Eder-Halbedl, MBA am LKH Hartberg

 


Hartberg, am 28. Jänner 2010 (Quelle: http://www.kages.at/cms/beitrag/10185611/5687459/)

LKH Hartberg: Neuer Betriebsdirektor offiziell vorgestellt

Ein bisher gut geführtes Haus im Lichte der Veränderungen aktiv mit gestalten

Seit Jahresbeginn leitet der Betriebsdirektor vom LKH Weiz, Dipl.-KH-BW Walter Eder-Halbedl, nun auch den Bereich Wirtschaft, Technik und Verwaltung im LKH Hartberg. Er tritt damit die Nachfolge von Klaus Dietrich an, der in den wohlverdienten Ruhestand getreten ist. Der zweifache 56-jährige Familienvater ist seit knapp 38 Jahren im Spitalsbereich tätig und verfügt über eine exzellente Erfahrung in der Führung von Spitälern.

Das LKH Hartberg wie auch das LKH Weiz ist das jüngste Krankenhaus mit einer 100-jährigen Geschichte und ein überaus aktives Krankenhaus. Es gilt hier, die begonnenen Aktivitäten weiter zu führen und neue Aktivitäten zu setzen. In erster Linie sind die formulierten Betriebsziele für 2010 zu bearbeiten. Diese sind

und zu diesen Betriebszielen kommt noch die Ausrichtung der 100 Jahr Feier des LKH Hartberg. Da ich sowohl für das LKH Hartberg wie auch für das LKH Weiz verantwortlich bin, gilt es weitere mögliche Synergien für eine weitere Zusammenarbeit neben der bereits bestehenden, nämlich die Versorgung des LKH Weiz mit dem täglichen Mittag- und Abendessen, zu finden. Ich werde meine Erfahrungen der Nutzung der EDV Struktur für die interne Kommunikation einbringen und den Ausbau des Intranets forcieren.

Ein Schwerpunkt wird sein, die im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung vorgeschlagenen Maßnahmen in meinem Verantwortungsbereich umzusetzen. Hier kann ich die Erfahrungen des LKH Weiz und des LKH Fürstenfeld einbringen. Es ist für mich auch wichtig, dass die bestehende Lehrlingsausbildung so weitergeführt bzw. falls möglich, auch ausgebaut wird.

Da ich jedoch nur an bestimmten Tagen in Hartberg bin, ist es notwendig, dass die Organisation so gestaltet ist, dass die Mitarbeiter die tägliche Routine in meinem Sinne von selbst bewerkstelligen können. Dies erfordert ein sehr effizientes Arbeiten und möglicherweise auch die eine oder andere Schulung bzw. Rotation mit Weiz. Ich möchte hier aber auch festhalten, dass ich im LKH Hartberg sehr engagierte selbständig arbeitende Mitarbeiter vorgefunden habe.

Dadurch, dass ich ja weiterhin als Betriebsdirektor am LKH Weiz tätig bin, werde ich die sich daraus ergebenden Synergien nutzen und einerseits Bewährtes aus Weiz in Hartberg integrieren und andererseits Punkte, die in Hartberg besonders gut sind, auch nach Weiz transferieren.

Es muss sicher auch darüber nachgedacht werden, in welchen Bereichen eine direkte Zusammenarbeit von Vorteil ist und wie der Verbundgedanke realisiert werden kann.

Ein großes Anliegen ist mir, dass ein gutes Betriebsklima herrscht und die Zusammenarbeit innerhalb des Hauses gut funktioniert. Ich werde durch aktive Information und der Bereitschaft, die anstehenden Probleme offen zu diskutieren, meinen Teil dazu beitragen.

Vor allem ist eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit zu den Mitgliedern der Anstaltsleitung aber auch mit allen Führungskräften sehr wichtig. Wir, die Anstaltsleitung, gemeinsam natürlich mit den Führungskräften und Mitarbeitern, werden versuchen, das LKH Hartberg hin zu einem Gesundheitszentrum weiter zu entwickeln.

Abschließend möchte ich alle Mitarbeiter auffordern, sich mit ihren Ideen aktiv an der Gestaltung der Zukunft des LKH Hartberg zu beteiligen.

 

 

Lebenslauf BDir. Dipl. KH BW Walter Eder-Halbedl, MBA

Geburtsdatum: 19. Mai 1954 in Feldbach
verheiratet seit 1979 mit Brigitta geb. Tuschek
Kinder Andreas 28 und Johannes 26 Jahre

1960 - 1969 Pflichtschule Feldbach
1969 - 1972 Lehre zum Einzelhandelskaufmann mit Abschlussprüfung
1972 Einzelhandelskaufmann
1972 - 1980 Landessonderkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie Graz
1973 - 1977 Handelsakademie für Berufstätige in Graz mit Reifeprüfung
1977 - 1980 Einführung und Leitung der Kostenrechnung
1978 Dienstprüfung für den gehobenen Verwaltungsdienst
1980 - 1987 Verwaltungsleiterstellvertreter am Landeslungenkrankenhaus Hörgas -Enzenbach
1984 - 1986 Lehrgang zum diplomierten Krankenhausbetriebswirt, Fuschl
1987 - 1989 Provisorischer Verwaltungsleiter am Landeslungenkrankenhaus Hörgas-Enzenbach
1987 - 1997 Vortragender beim Sonderausbildungskurs für leitendes Pflegepersonal, Graz
1989 - 2009 Betriebsdirektor am Landeskrankenhaus Fürstenfeld
1994 Universitätslehrgang zum akademisch geprüften Krankenhausmanager, WU Wien
2007 - 2008 Professional MBA-Studium „Health Care Management", an der WU Wien

Seit 2008 Interimistischer Betriebsdirektor am Landeskrankenhaus Weiz
Seit 2010 Betriebsdirektor am Landeskrankenhaus Hartberg




© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg
© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg
© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg
© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg
© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg
© LKH Hartberg
© LKH Hartberg
© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg






Weitere Beiträge auf dieser Ebene


 Letzte Änderung: 21.04.2015

Hierarchie: LKH Hartberg NEU  >> Das LKH Hartberg  >> Aktuelles  >> Archiv (Anno 2010)

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Aktuelles ]
    1. [Archiv (Anno 2010)]
    2. [Presseartikel LKH Hartberg]
    3. [Presse-News der KAGes]
    4. [Veranstaltungen]
  3. [Allgemeine Informationen]
  4. [Anstaltsleitung]
  5. [Betriebsrat]
  6. [Auszeichnungen u. Zertifikate]
  7. [Betriebliches Gesundheits-management]
  8. [Betriebsdirektion]
  9. [Hygiene]
  10. [Karriereportal]
  11. [Links]
  12. [Organisation]
  13. [Qualitäts- und Risikomanagement]
  14. [Umwelt]
  15. [LKH Portal]