Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Pflege in den Ambulanzen

© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg

Das Ziel der Pflege in der Ambulanz ist, dass der Patient die Ambulanz mit einem positiven Eindruck verlässt.

In den Ambulanzen findet meist der erste Kontakt mit den Patienten statt. Dieser Kontakt soll das Vertrauen für die weitere Behandlung sichern.

Das Pflegepersonal muss durch die unterschiedliche Anzahl von akuten Fällen, zu den verschieden Tageszeiten, folgende Maßnahmen bei jedem neuen Patienten durchführen:

1. Ersteinschätzung
2. Prioritäten setzen
3. schnelle Erste Hilfe leisten
4. bestmögliche Versorgung sichern
5. kompetente Informationen geben

Die Organisation der Arbeitsabläufe in den Ambulanzen erfolgt gemeinsam mit den zugeteilten Fachärzten. Um diesen hohen Anforderungen zu entsprechen sind eigenständige und gezielte Fort- und Weiterbildungen sowie Schulungen erforderlich.




Lt. DGKP Grabner Gertrude
gertrude.grabner@lkh-hartberg.at



Ambulanz für Chirurgie

In der Chirurgie Ambulanz sind die Patienten mit verschiedenen Krankheitsbildern der allgemeinen Chirurgie und der Unfallchirurgie zu versorgen. Außerhalb der Regelbetriebszeiten werden Notfälle versorgt. Alle Aufgaben und Tätigkeiten des diplomierten Pflegepersonals werden eigenständig oder gemeinsam mit dem verantwortlichen Arzt durchgeführt:

Eine Spezialambulanz im Bereich der Chirurgie ist die Proktologische Ambulanz.



Proktologische Ambulanz

Die häufigsten Symptome der Patienten in der Proktologie Ambulanz sind Hämorrhoiden, Einrisse der Schleimhaut und Stuhlprobleme. Diese Beschwerden sind sehr unangenehm und häufig noch ein Tabuthema. Durch das geschulte Pflegepersonal/Arzt wird eine Vertrauensbasis hergestellt und mit speziellen Untersuchungen, Therapien, Behandlungen/Operationen und Beratung ein bestmögliches individuelles Patientenziel erreicht.



Endoskopie

Unsere Endoskopie ist interdisziplinär für Patienten der Chirurgie und Inneren Medizin zuständig

Die Endoskopien des Magen- und Darmtraktes sind die häufigsten Untersuchungen zur Abklärungen von Beschwerden/Symptome von Patienten  im Magen und Darmtrakt. Die  Vorsorgeuntersuchung des Dickdarms  wird von vielen Patienten  ab dem 50. Lebensjahr angenommen.

Die Terminvereinbarung und Aufklärung der Vorsorgekoloskopie erfolgt über die Bettenkoordination und Ambulanz.

Die Endoskopie wird mit entsprechender Sedierung „Sanfte Endoskopie" durchgeführt und der Patient kann mit einer Vertrauensperson die Nachruhezeit verbringen bzw. in Begleitung nach Hause entlassen werden. Auf Wunsch des Patienten kann in bestimmten Fällen die Untersuchung auch ohne Sedierung durchgeführt werden.

Die Endoskope und Medizinprodukte werden  mit validierten Verfahren aufbereitet und dokumentiert. Dies dient der Patientensicherheit und sorgt neben kompetenten  Mitarbeitern der Pflege  zur Risikominimierung und zur Vermeidung von Komplikationen. Diese qualitätsgesicherte Maßnahmen werden laufend überprüft und kontrolliert.



Ambulanz für Innere Medizin

Akutambulanz

In der Akutambulanz werden alle Patienten mit  Erkrankungen der Inneren Medizin zuerst mit Anamnese und verschiedenen Erstuntersuchungen ambulant abgeklärt.  Ist eine weitere stationäre Abklärung notwendig kommt der Patient nach der notwendigen Erstbehandlung auf eine Station.

Zu den speziellen Aufgaben und Tätigkeiten des diplomierten Pflegepersonals gehört:

Bestellambulanz

Die Bestellambulanz der Abteilung für Innere Medizin ist vorrangig zur Abklärung von stationären Patienten bei Herz-Kreislauferkrankungen zuständig.

Anlegen, Auswertung und Beratung:

Gemeinsam mit zuständigen Arzt:

Zusätzlich wird eine Diabetes- und Stoffwechselambulanz mit ambulanter Terminvereinbarung angeboten.



Ambulanz für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Eine Spezialambulanz im Bereich der Frauenheilkunde und Geburtshilfe ist die Kontinenz- und Stomaberatung.

Kontinenz- und Stomaberatung

DGKP Doris Grabner
Email: doris.grabner@lkh-hartberg.at
Termin nach telefonischer Vereinbarung: 03332 605-2598

Ziel der Kontinenz- und Stomaberatung ist es, Menschen mit einer Inkontinenz oder einer Stomaanlage eine umfassende und professionelle Hilfestellung anzubieten. Dadurch soll eine Steigerung der Lebensqualität und eine selbstständige Alltagsbewältigung erreicht werden. Weiters ist es wichtig, dass Hilfsmittel richtig und effizient eingesetzt werden. Mit der Kontinenz- und Stomaberatung steht ein Ansprechpartner zur Verfügung.

Kontinenzberatung

Beratung, Begleitung und Schulung von:

Stomaberatung

Information, Begleitung und Schulung von:



Anästhesieambulanz

PDU = Narkoserisikountersuchung = präoperative Durchuntersuchung

Die PDU dient zur Feststellung des individuellen Narkoserisikos und der Möglichkeit dieses durch entsprechende Vorbereitung zu minimieren.

Die PDU umfasst die Durchführung bzw. Organisation aller präoperativen Untersuchungen, administrativen Tätigkeiten sowie die Endkontrolle aller notwendigen Befunde.

Die DGKS gibt Informationen über den Ablauf der Aufnahme-Untersuchungen-Operationen und speziell das Verhalten bei tagesklinischen Eingriffen. Sie organisiert Untersuchungen, Eingriffe und unterstützt den Anästhesisten.



Schmerzambulanz
© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg
© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg

Die Pflege begleitet in der Schmerzambulanz Patienten mit einer chronischen Schmerzerkrankung.

Das Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität unter Berücksichtigung der sozialen und psychischen Situation.

Patienten erlernen Fähigkeiten und Strategien um vorhandene Ressourcen zu nützen die das Leben mit Schmerz erleichtern können.

Fachkompetenz durch Fortbildung und Weiterbildung ist uns wichtig.

Angeboten werden im eigenständigen und mitverantwortlichen Tätigkeitsbereich:



Psychiatrische Ambulanz

Lt. DGKP Roßmann Maria
maria.rossmann@lkh-hartberg.at




© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg
© LKH Hartberg
[Bildvergrößerung] © LKH Hartberg

Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität.

Die Pflege begleitet Hilfe suchende Menschen mit psychischen Problemen in einer Ausnahmesituation.

Beziehung aufbauen, Ressourcen nutzen und fördern der sozialen Kontakte sind wesentliche Aspekte der Behandlung.

Fachkompetenz durch Fortbildungen und Weiterbildung ist uns sehr wichtig.

Angeboten werden im eigenständigen und mitverantwortlichen Tätigkeitsbereich:

  • Terminvereinbarung und ambulante Aufnahme
  • Gesprächsführung
  • strukturelle Organisation
  • spezielle Blutabnahmen
  • Lichttherapie
  • Entspannungstraining
  • NADA Ohrakupunktur
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen extra und intramuralen Bereichen






Weitere Beiträge auf dieser Ebene


 Letzte Änderung: 16.06.2017

Hierarchie: LKH Hartberg NEU  >> Patienten & Besucher  >> Einrichtungen  >> Pflege  >> Ambulanzen

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Ambulanzen]
  3. [Anästhesie u. Intensivmedizin ]
  4. [Chirurgie ]
  5. [Frauenheilkunde u. Geburtshilfe ]
  6. [Innere Medizin ]
  7. [Interdisziplinäre Einrichtungen ]
  8. [Pflege ]
    1. [Pflegedienstleitung]
    2. [Ambulanzen]
    3. [Bettenstationen]
    4. [OP]
    5. [Anästhesie]
    6. [Intensivstationen]
    7. [Hygienefachkraft]
    8. [Medikamenten Depot]
  9. [CT/ MR/ Osteoinstitut]
  10. [LKH Portal]