Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Medizinisches Angebot der Chirurgie

Ein breites und umfangreiches Spektrum in der Allgemeinchirurgie, aber auch eine weiterhin unveränderte „Rund-um-die-Uhr-Versorgung" von Traumapatienten wird angeboten. Moderne Untersuchungs- und Behandlungskonzepte, die sich laufend an neuen Entwicklungen und internationalen Standards orientieren, werden in die chirurgische Behandlung einbezogen.

Ergänzt durch eine enge Zusammenarbeit mit Partnerabteilungen ergibt sich ein hohes Maß an Qualität für die Patienten, denen besondere menschliche Zuwendung entgegengebracht wird.

Das medizinische Angebot der Chirurgie lässt sich in zwei Kategorien gliedern. Den Leistungen der konservativen Medizin und den operativen Leistungen. Um eine maximale Patientensicherheit zu erzielen, wurden im Rahmen des Qualitäts- und Risikomanagements Abläufe standardisiert und Briefings eingeführt.

Indem Sie die ärztlichen Anweisungen befolgen, tragen Sie wesentlich zum Behandlungserfolg bei.



Konservative Leistungen

In der Chirurgie erfolgen die Erstversorgung und die Behandlung nach Unfällen. Dazu zählen die Behandlungen bei Gehirnerschütterung, Prellung, Verletzung von Skelett und Muskel und Knochenbrüche. Zudem werden Chirurgische Erkrankungen abgeklärt.

Endoskopien (Gastro- und Kolonoskopie)

In der Endoskopie werden zur Diagnostik des Magen-Darm-Traktes von den Chirurgen des LKH Hartbergs etwa 800 Magen- und Darmspiegelungen pro Jahr durchgeführt.

Bei Endoskopien ist es Ärzten möglich ohne chirurgischen Eingriff Körperorgane oder Hohlorgane zu untersuchen. Das verwendete Instrument (Endoskop) besitzt eine Kamera bzw. ein optisches System und eine Beleuchtungseinrichtung mit Kaltlicht. Die endoskopische Untersuchung des Magens nennt sich Gastroskopie, die des Darms Koloskopie. Umgangssprachlich wird auch von einer Magenspiegelung bzw. Darmspiegelung gesprochen.

Die Endoskopie dient neben der Diagnose auch zur Therapie. Viele Operationen erfolgen endoskopisch. Diese minimal-invasiven Eingriffe („Knopflochchirurgie") belasten die Patienten weniger, verkürzen den Krankenhausaufenthalt, beschleunigen die Erholung und erzielen bessere kosmetische Ergebnisse.



Operative Leistungen

Zu den operativen Leistungen im LKH Hartberg zählen alle akut notwendigen Notfalloperationen und alle geplanten Operationen.

Schwere akute Ereignisse werden nach Zutransport über das Notarztsystem zunächst im Schockraum versorgt und nach Stabilisierung evtl. (z. B. per Hubschrauber) an Spezialabteilungen weitertransferiert. Andernfalls werden sie im Haus aufgenommen und, falls nötig, akut operiert.

Für alle schwerkranken Patient/innen ist auf der Intensivstation für eine umfassende intensivmedizinische Betreuung gesorgt.

In den modern ausgestatteten Operationssälen werden etwa 2100 allgemein- und unfallchirurgische Operationen pro Jahr durchgeführt.



Häufige Operationen im LKH Hartberg

Allgemeinchirurgische Eingriffe:

Unfallchirurgische Eingriffe:



Operative Vorbereitung

Geplante Aufnahmen werden zentral koordiniert und viele Patienten bereits präoperativ ambulant durchuntersucht, um den stationären Aufenthalt zeitlich zu optimieren. Manche Operationen können so sogar tagesklinisch oder ambulant durchführt werden.

Nach tagesklinischen Eingriffen erfolgt oft noch eine Telefonvisite.







Weitere Beiträge auf dieser Ebene


 Letzte Änderung: 23.07.2015

Hierarchie: LKH Hartberg NEU  >> Patienten & Besucher  >> Einrichtungen  >> Chirurgie  >> Medizinisches Angebot

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Ambulanzen]
  3. [Anästhesie u. Intensivmedizin ]
  4. [Chirurgie ]
    1. [Willkommen]
    2. [Ärztliche Leitung u. Team]
    3. [Medizinisches Angebot]
    4. [Kontaktdaten]
    5. [Ambulanzen]
    6. [Downloads]
  5. [Frauenheilkunde u. Geburtshilfe ]
  6. [Innere Medizin ]
  7. [Interdisziplinäre Einrichtungen ]
  8. [Pflege ]
  9. [CT/ MR/ Osteoinstitut]
  10. [LKH Portal]