Navigation: [Zum Menü], [Zu den Metadaten], [Zur Suche], [Zurück zur grafischen Ansicht]

Patienteninformation
Administrative Patientenaufnahme

Der Arzt muss, vor allem zu Beginn Ihres Krankenhausaufenthaltes, viele Fragen stellen. Ihre Antworten sind wichtig und wertvoll und sind Grundlage für Diagnose und Behandlung.

Wenn Ihnen vor Ihrem Eintritt Ihr Hausarzt bereits Medikamente verordnet hat oder Sie aus irgendeinem anderem Grund welche verwenden, sollten Sie dies unbedingt erwähnen (am besten die Verpackungsschachteln mitbringen).

Das Pflegepersonal führt ebenfalls ein Erstgespräch mit Ihnen, um Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfassen und das pflegerische Handeln danach auszurichten.

Im Übrigen seien Sie unbesorgt, alle Ihre Angaben fallen unter die Schweigepflicht, der das gesamte Krankenhauspersonal unterliegt.

Was Sie mitbringen sollen:

Bringen Sie nur jene Dinge mit, die Sie für sich persönlich brauchen, d.h. Ihre persönlichen Toilettesachen, wie Seife, Zahnbürste, Zahnpasta, Kamm, Bürste, Waschlappen, Handtuch, Rasierzeug sowie Hausschuhe, Pyjama, Nachthemd und Schlafmantel.

Wertsachen:

Schmuck, Wertsachen oder größere Geldbeträge lassen Sie am besten in häuslicher Verwahrung. Allfällige Wertsachen sind in der Verwaltung gegen Empfangsbestätigung zu hinterlegen. Die Verwaltung ist Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeit übernimmt das Pflegepersonal diese Wertsachen. In den Zimmern ist für jede/n PatientenIn ein Kleiderkasten, in dem sie Ihre Kleidung aufbewahren können.

ACHTUNG! Oberhalb des Bettes, neben dem Licht, ist eine Nummer - der Kasten mit der gleichen Nummer ist für Sie vorgesehen! Wir ersuchen Sie den Kastenschlüssel bei der Entlassung nicht mitzunehmen.

Für nicht in Verwahrung genommene Wertsachen und Kleidungsstücke können wir keine Verantwortung übernehmen.



Angehörigeninformation Demenz und Delir

Demenz und Delir



Alkohol und Rauchen

Der Konsum von Alkohol und Nikotin beeinträchtigt erheblich den Prozess Ihrer Gesundung und ist daher im Krankenhaus verboten. Für die Unentwegten befindet sich im Bereich des Kaffeehauses (Erdgeschoss West) ein gesondert gekennzeichneter Raucherraum. Auch auf der Freiterrasse im 3. OG Ost darf geraucht werden.



Begleitperson

Im Rahmen Ihrer Behandlung können Begleitpersonen aufgenommen werden. Über die Kosten informieren Sie die Mitarbeiter in der Patientenverwaltung.



Besuchszeiten

Kürzere Besuche werden gewiss immer erfreuen, aber zu lange dauernde und zu laute Besuche sind eine Belastung - auch für die MitpatientInnen.
Am Ende einer jeden Station stehen Ihnen Besucher-/Tagräume (mit Fernsehapparaten) zu Verfügung.

Bedenken Sie bitte, dass zu viele Besucher oder zu lange Besuche der Genesung nicht förderlich sind. Sagen Sie es Ihrem Besucher, wenn es zu anstrengend wird!

Ausnahmen zur vorgeschriebenen Besuchszeit sind nur in besonderen Fällen mit Einwilligung des Personals möglich.

Durch diese Maßnahmen soll erreicht werden, dass die notwendigen Pflege-, Behandlungs- und Untersuchungsmaßnahmen ungestört durchgeführt werden können und die medizinisch notwendige Ruhe für die Patienten gewahrt bleibt.

Bitte haben Sie Verständnis, dass auch während der Besuchszeiten notwendige Maßnahmen im Krankenzimmer getroffen werden und Sie in diesem Fall das Zimmer verlassen müssen.

Mitgebrachte Kinder sind uns ebenfalls willkommen (Intensivstationen ausgenommen), jedoch bitten wir um Beaufsichtigung.

Das Sitzen auf Krankenbetten ist für Besucher aus hygienischen Gründen nicht gestattet.

Ihre Besucher sind auch uns herzlich willkommen. Die Besuchszeiten sind festgesetzt:

Allgemeine Besuchszeit
Täglich von 12.30 bis 14.30 Uhr
und von 18.00 bis 19.00 Uhr

Wochenbett
Täglich 14.00 bis 16.00 Uhr u. 18.00 bis 19.00 Uhr
Ausnahme: Väter und Geschwister von Neugeborenen von 08.00 - 20.00 Uhr

Perioperativ und Med. Intensiv
Kurze Besuche nur von Familienangehörigen oder engsten Kontaktpersonen.
Keine Kinder unter 14 Jahren.

Sonderklasse
Für die Patienten in der Sonderklasse besteht jederzeit die Möglichkeit Besuche zu empfangen, wir bitten jedoch auf pflegerische und ärztliche Tätigkeiten Bedacht zu nehmen.



Blumen

Große Blumengebinde behindern den Pflege-und Behandlungsablauf am Krankenbett. Stark duftende Blumen können das Wohlbefinden eher beeinträchtigen als fördern. Bitte haben Sie Verständnis, dass das Mitbringen von Topfplanzen (Erdkulturen) aus hygienischen Gründen nicht erlaubt ist.



Bus/Taxi

Direkt vor dem Krankenhaus befindet sich eine Bushaltestelle. Dort ist ein Fahrplan mit den Abfahrtszeiten angeschlagen. Gerne bestellen wir Ihnen telefonisch ein Taxi.



Cafeteria


In der Eingangshalle befindet sich eine Cafeteria, wo sie diverse Kleinigkeiten besorgen oder mit Ihren Besuchern eine kleine Erfrischung einnehmen können.



Checkliste für den Aufenthalt


Diätberatung

Jeder Diätpatient wird von unserem Ernährungsteam individuell betreut. Unsere Diätologinnen werden mit Ihnen gemeinsam Ihre zukünftige Diät erarbeiten.

Die Diätologinnen stehen allen Patienten in ernährungsmedizinischen Belangen zur Verfügung, wochentags, nach vorheriger Terminvereinbarung, unter der Durchwahl 2056 oder über unser Pflegepersonal.



Entlassung

Nach allen Sorgen wird auch der Zeitpunkt Ihrer Entlassung kommen und sobald eine Krankenhausbehandlung nach ärztlicher Meinung nicht mehr notwendig ist, werden Sie entlassen.

Die Aufenthaltsbestätigung erhalten Sie auf der Station vom Pflegepersonal.

Sollten Sie den Wunsch haben, gegen den ärztlichen Rat, das Krankenhaus zu verlassen, müssen Sie einen Revers unterschreiben.

Bei großen Verstößen gegen die Krankenhausordnung kann eine Zwangsentlassung erfolgen.

Falls nicht ohnehin die Krankenkasse die angelaufenen Kosten zur Gänze übernimmt, bitten wir Sie um Bezahlung der noch offenen Gebühren. Alle Rechnungen können auch in der Verwaltung/Sekretariat/Kassa mittels Bankomat bezahlt werden.

Empfangene Wäschestücke, Krankenkleidung, Besteck und sonstige Materialien, die Ihnen während Ihres Aufenthaltes zur Verfügung gestellt wurden, bitten wir Sie vor der Entlassung dem Pflegepersonal zurückzugeben.



Essen

[Link zum Bild Essen]

[Bildvergrößerung]

Um Ihnen den Aufenthalt von gastronomischer Seite so angenehm wie möglich zu gestalten, wollen wir Ihnen hier unser kulinarisches Angebot vorstellen.

Unser Küchenteam ist stets bestrebt, Sie mit saisonalen Angeboten, wenn möglich aus der Region Hartbergerland, zu verwöhnen. Der kulinarische und optische Genuss wird durch die Kreativität unserer Küche, gepaart mit der erlesenen Qualität unserer Rohstoffe noch um ein vielfaches gesteigert.

Unserer Küche sind hervorragender Geschmack, große Auswahl und saisonale Vielfalt deshalb ein besonderes Anliegen. Wir bereiten unsere Speisen nach dem neuen Cook&Chill-Verfahren zu. Durch ständige Schulungen und Qualitätskontrollen ist es uns möglich Ihnen diese hochwertige Auswahl bereitzustellen.  

Darüber hinaus möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie in ernährungs-medizinischen Belangen unsere Diätologinnen, wochentags - nach vorheriger Terminvereinbarung, in Anspruch nehmen können. Sie werden sich bemühen, Ihnen im Bereich der Ernährung mit Tipps und Detailinformationen zur Verfügung zu stehen. Sie erreichen unsere Diätologinnen unter der Durchwahl 2056 oder über unser Pflegepersonal.

So einfach funktioniert´s!

Im Laufe des Vormittages wird Sie das Pflegepersonal besuchen, um Ihre Bestellung aufzunehmen.

Die folgende Auswahl steht Ihnen natürlich nur dann in vollem Umfang zur Verfügung, wenn Ihnen Ihr behandelnder Arzt keine Spezialdiät als Therapie angeordnet hat.

Sollten Sie ein starker oder schwacher Esser sein, so sagen Sie es dem Pflegepersonal.

Sollte eines der Tagesangebote nicht Ihrem Geschmack entsprechen, sind wir gerne bereit, im Rahmen des Möglichen, auf Ihre persönlichen Vorlieben oder Unverträglichkeiten einzugehen.

Wir freuen uns, Sie jeden Tag der Woche verwöhnen zu dürfen, damit Sie Ihren Aufenthalt so angenehm als möglich erleben können!



Menüübersicht
 

Vitalkost
(Menü 1)

Ballaststoffreiches, vitalitätsförderndes Essen
Bevorzugung von Vollkornprodukten, Obst,  Gemüse, Fisch, Milchprodukten und Eiern.
Ernährung ohne spezielle Diäterfordernisse !

 

Leichte Vollkost
(Menü 2)

Basiskost bei Erkrankungen des Verdauungstraktes
Speisen, die erfahrungsgemäß bei mehr als 5 % der Patienten Unverträglichkeiten auslösen, werden vermieden: z.B. Kohl, Kraut, Hülsenfrüchte, ...
Auswahl entsprechender Zubereitungsarten wie Kochen, Dämpfen, Dünsten und Anwendung milder Würztechniken!
Empfehlenswert für Stillende !

 

Hausmannskost
(Menü 3)

Landesübliche Kost
Ernährung ohne spezielle Diäterfordernisse !




Als Sonderklassepatient bieten wir Ihnen auch gerne als Besonderheit eine Nachmittagsjause an - abwechselnd bestehend aus Kaffee und Mehlspeise, Brötchen, Obst oder Obstsalat.

Kostaufbau nach Operationen und spezielle Diäten (z.B. Zöliakie, Eiweißarm, ...) nach ärztlicher Anforderung sind Teil unserer Therapie und unterstützen somit in Ihrem Interesse den Heilungserfolg. Deshalb ist es hier nicht möglich zusätzlich eine Nachmittagsjause einzuplanen. Bei speziellen Fragen, wenden Sie sich bitte an unsere Diätologinnen.

Bedenken Sie bitte für die Beurteilung, dass für rund 500 Personen aus allen Bevölkerungsschichten mit den unterschiedlichsten Essens- und Geschmacksgewohnheiten gekocht werden muss.

Wenn es auch einmal nicht so gut schmeckt wie zu Hause, so könnte es auch an Ihrem Gesundheitszustand liegen.

Vor allem die Diätkost wird nicht immer Ihren sonst gewohnten geschmacklichen Vorstellungen entsprechen können - dafür trägt sie aber wesentlich zum Heilerfolg bei.

 Essenzeiten: Frühstück:    ab 07.30 Uhr
  Mittagessen:  ab 11.30 Uhr
  Abendessen:  ab 16.30 Uhr

Die Essenausgabezeiten variieren je Station etwas.

Falls Sie zu den angegeben Essenszeiten bei einer Untersuchung sind, wird das Essen selbstverständlich für Sie bereitgestellt. Sonst bitten wir Sie, zu diesen Zeiten auf jeden Fall in Ihrem Zimmer anwesend zu sein.



Fernsehen

Patienten der Allgemeinen Klasse können vom Krankenhaus gegen eine Gebühr Fernseher mieten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.
Die Fernseher der Sonderklasse werden über das Handbediengerät gesteuert.



Friseur

Sollten Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes einen Frisör benötigen, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal. Sie werden gerne einen Termin für Sie vereinbaren.



Kapelle

Die Krankenhauskapelle befindet sich im Erdgeschoss Süd (in der Nähe der Cafeteria) und steht Ihnen immer für Ihr persönliches Gebet zur Verfügung. Sie findet dort auch einen Schriftenstand und können Bibeln für den internen Gebrauch im Krankenhaus ausborgen.

Heilige Messe: Mittwoch: 18:30

Abendandacht: Dienstag oder Donnerstag: 18:30

Termine für zusätzlich Feiern entnehmen Sie bitte dem Schaukaten neben der Kapelle.



Medikamente

Mitgebrachte Medikamente dürfen in Ihrem eigenen Interesse nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Stationsarzt eingenommen werden. Es könnten sich Unverträglichkeiten mit den vom Krankenhaus verordneten Mitteln ergeben und den Heilerfolg Ihrer Behandlung erheblich gefährden.

Nehmen Sie bitte keine Medikamente ein, die nicht vom Krankenhausarzt verordnet sind. Informieren Sie den Krankenhausarzt, wenn Sie die Einnahme der verordneten Medikamente vergessen haben sollten.



Mobiltelefon (Handy)

Mobiltelefone sind in einigen Krankenhausbereichen nicht gestattet, da durch die entstehenden Funkwellen medizinische Geräte empfindlich gestört werden könnten.



Parkplätze

Zum Wohle unserer Patienten gilt im ganzen Anstaltsbereich ein Parkverbot. Am Südostende unseres Grundstückes befindet sich ein großer bewirtschafteter Parkplatz.

Öffnungszeiten: 0 - 24 Uhr
Parkplatztyp: Parkplatz
Einfahrtshöhe: --------

Tarife*):
Pro angefangener Stunde: € 1,00
Tagesgebühr maximal: € 7,00

*) Änderungen vorbehalten



Radio

Radioempfang ist über das Handbediengerät des Schwesternrufes möglich. Am rechten Rand des Handgerätes kann der Sender eingestellt werden, am linken Rand die Lautstärke.



Telefon
Es besteht die Möglichkeit, dass Sie von uns ein Schnurlostelefon für die Dauer Ihres Krankenhausaufenthaltes erhalten, sodass Sie jederzeit telefonieren können. Bitte geben Sie dem Pflegepersonal Bescheid, sollten Sie ein Schnurlostelefon benötigen.

Wertgegenstände

Schmuck, Wertsachen oder größere Geldbeträge lassen Sie am besten in häuslicher Verwahrung. Allfällige Wertsachen sind in der Verwaltung (Mo-Fr 7.00-15.00) gegen Empfangsbestätigung zu hinterlegen. Außerhalb der Öffnungszeiten übernimmt das Pflegepersonal diese Wertsachen.

ACHTUNG! Oberhalb des Bettes, neben dem Licht, ist eine Nummer - der Kasten mit der gleichen Nummer ist für Sie vorgesehen! Wir ersuchen Sie den Kastenschlüssel bei der Entlassung nicht mitzunehmen.

Für nicht in Verwahrung genommene Wertsachen und Kleidungsstücke können wir keine Verantwortung übernehmen.



WLAN

Es besteht die Möglichkeit, Internet über WLAN im LKH Hartberg kostenlos zu nutzen. Dies erfolgt über das hauseigene WLAN-Netz „Interpat". Sie benötigen dazu einen mitgebrachten Laptop oder ein Smartphone mit WLAN.







Weitere Beiträge auf dieser Ebene

Links:


 Letzte Änderung: 01.08.2018

Hierarchie: LKH Hartberg NEU  >> Patienten & Besucher  >> Patienteninformation

 
  


 Menü:

  1. [Startseite]
  2. [Einrichtungen ]
  3. [Patienteninformation]
  4. [Besucherinformation]
  5. [Sonderklasse]
  6. [Lageplan]
  7. [Orientierungsplan]
  8. [Patientenrechte]
  9. [Genesungswünsche]
  10. [Feedback]
  11. [LKH Portal]